Aktuelle Neuigkeiten

juni 2017

Unterstützen Sie unsere neue Kampagne!

Seit fast 30 Jahren setzt sich The Body Shop gemeinsam mit seinem Kampagnenpartner Cruelty Free International aktiv für ein Verbot von Tierversuchen in der Kosmetikindustrie ein. Unser gemeinsamer Einsatz hat zu dem europaweiten Verbot 2013 beigetragen. 80% der Länder weltweit erlauben jedoch nach wie vor Tierversuche für kosmetische Zwecke. Es bleibt viel zu tun.


Tierversuche für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe sind und bleiben ein Problem auf der Welt. Noch immer werden Tierversuche durchgeführt. Jährlich werden etwa 500.000 Tiere grausamen Tests für kosmetische Zwecke unterzogen.


In unserer neuen Forever Against Animal Testing Kampagne schließen wir uns erneut mit Cruelty Free International zusammen, um ein endgültiges Verbot von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe überall auf der Welt durchzusetzen. Unser Ziel ist, der UN 8 Millionen Unterschriften zu übergeben. Wir fordern eine internationale Konvention zur Vereinheitlichung der gesetzlichen Regelungen. Nur so wird es ein einheitliches weltweites Verbot von Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe geben, das verhindert, dass Tierversuche von Land zu Land verschoben werden können.


Dies ist ein ambitioniertes Ziel. Dennoch sind wir fest entschlossen, Tierversuchen für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe überall auf der Welt für immer ein Ende zu setzen. Dank zuverlässiger und präziser Alternativen, die uns heute zur Verfügung stehen, gibt es keine Notwendigkeit und keine Entschuldigung mehr für Tierversuche in der Kosmetikindustrie.


Unterschreiben Sie unsere Petition Hier

März 2017





The Body Shop veröffentlicht Statement gegen moderne Sklaverei

Als erstes Parlament in Europa hat das britische Unterhaus im Jahr 2015 ein Gesetz gegen moderne Sklaverei verabschiedet. Ziel des Gesetzes ist es, moderne Sklaverei und Menschenhandel in Großbritannien zu bekämpfen. Neben härteren Strafen für Formen von moderner Sklaverei und Menschenhandel schreibt das neue Gesetz britischen Unternehmen vor, ein Statement gegen Sklaverei und Menschenhandel zu veröffentlichen, das Transparenz in ihre Lieferkette bringt.


The Body Shop war schon immer davon überzeugt, dass Business die Kraft hat Gutes zu tun. Wir glauben fest daran, dass unsere Lieferkette frei von Ausbeutung und Diskriminierung sein sollte und Arbeiter das Recht auf Freiheit und Sicherheit haben sollten. Aus diesem Grund haben wir im Jahr 1989 die Ethical Trade Initiative, ein führendes Programm, das sich für ethischen Handel einsetzt, gemeinsam mit anderen Unternehmen, Organisationen und Gewerkschaften ins Leben gerufen. Dies bedeutet, dass wir ausschließlich mit Lieferanten zusammenarbeiten, die unsere strengen Ethical Trade-Standards erfüllen.


In Einklang mit unserer Ethical Trade Unternehmensrichtlinie und dem neuen britischen Gesetz hat The Body Shop nun ein Unternehmensstatement gegen moderne Sklaverei veröffentlicht. Darin legen wir unser langjähriges aktives Engagement zur Verhinderung von Formen moderner Sklaverei innerhalb unseres Unternehmens und der Lieferkette unseres Unternehmens dar. Gemeinsam mit Interessengruppen haben wir ein Programm erarbeitet, das Problemfelder in Bezug auf moderne Sklaverei innerhalb unseres Unternehmens und der Lieferkette unseres Unternehmens identifiziert und die Ursachen von Missbrauch an der Wurzel bekämpft. Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um moderner Sklaverei ein Ende zu setzen.


LESEN SIE UNSER STATEMENT HIER

Februar 2017

The Body Shop eröffnet neues Labor für Beauty-Innovation

Ende vergangenen Jahres hat The Body Shop ein neues Labor für Beauty-Innovation in London eröffnet, das neueste Innovationen für unsere Produktentwicklung und damit unsere Kunden kreieren wird.


Das hochmoderne Labor ist in unserer weltweiten Unternehmenszentrale angesiedelt und ermöglicht eine enge Zusammenarbeit der Bereiche Marketing, Sustainable Sourcing und Product Development. Ziel ist die Zusammenführung sämtlicher Bereiche unserer ethischen Produktentwicklung und unseres nachhaltigen Sourcing, um so Innovation und nachhaltige Entwicklung zu forcieren. Direkt neben unseren Büroräumen werden neue Produktformulierungen schneller und effektiver entwickelt und getestet werden können.


Diese Investition bringt uns dem ambitionierten Ziel unseres Enrich Not Exploit™ Commitment, bis zum Jahr 2020 das ethischste und nachhaltigste globale Unternehmen der Welt zu sein, einen großen Schritt näher. Denn dank des neuen Labors werden wir Jahr für Jahr den ökologischen Fußabdruck all unserer Produkt-Kategorien reduzieren und die Effizienz unserer Testverfahren dank einer einzigartigen Inhaltsstoff-Datenbank optimieren.


Wir freuen uns auf die Innovationen und vielen Vorzüge unseres neuen Beauty-Labors!

Januar 2017

Die erste wichtige Etappe auf dem Weg zu unserem großen Bio Bridges-Ziel ist geschafft!

2016 hat sich The Body Shop das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Bau von ‚Bio-Bridges’ zu fördern. ‚Bio-Bridges’ schaffen grüne Korridore, die gesunde Regenwaldgebiete miteinander verbinden und so bedrohte Tier- und Pflanzenarten wieder zusammenführen. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir – dank der großen Unterstützung unserer Kundinnen und Kunden – im Jahr 2016 unfassbare 17,2 Millionen Quadratmeter ‚Bio-Bridges’ finanzieren konnten. Dies entspricht einer Größe von mehr als 2.500 Fußballfeldern und erfüllt unser Ziel, bis zum Jahr 2020 75 Millionen Quadratmeter Regenwald zu schützen, bereits zu 20%! Allein die Regeneration von mehr als 5 Millionen Quadratmeter Regenwald konnte in der Weihnachtszeit gesichert werden. Dafür sagen wir DANKE!


Während der ‚Bio-Bridges’-Aktionen konnten unsere Kundinnen und Kunden mit dem Kauf ausgewählter Produkte in teilnehmenden The Body Shop Geschäften den Bau der grünen Schutzkorridore unterstützen und damit helfen, bedrohte Tierarten in Vietnam wie den Rotschenkligen Kleideraffen zu schützen.

Ziel unseres ‚Bio-Bridges’-Programms ist es, in zerstörten Naturgebieten grüne Korridore zu regenerieren, die bedrohte Tierarten wieder zusammenführen. Den Menschen, die dort leben, sollen nachhaltigere Lebensformen ermöglicht werden. Die Partner in unserem Projekt 2016 waren in Vietnam World Land Trust (WLT) und VietNature, in Indonesien Orangutan Land Trust und in Malaysia die Wildlife Conservation Society.


Aber das ist uns nicht genug: Bis zum Jahr 2020 werden wir 75 Millionen Quadratmeter Lebensraum schützen und regenerieren.