Skip to content Skip to site navigation Skip to footer

24 DAYS OF ACTIVISM

Lass Dich ab heute an 24 Tagen von unserem aktivistischen Adventskalender inspirieren.

Komm ins Nachdenken, komm ins Handeln und werde zur Aktivistin/ zum Aktivisten! Denn viele kleine Aktionen können große Veränderungen bewirken. Unterstütze uns in unserem Kampf gegen häusliche Gewalt!

DAY 24: CONGRATULATIONS

Herzlichen Glückwunsch zu 24 Days of Activism!

Du darfst Dich jetzt "Activist" nennen! :-) Vielen Dank, dass Du uns in unserem Kampf gegen häusliche Gewalt unterstützt hast! Gemeinsam konnten wir viel bewegen.

DAY 23: REFLECT

Für was möchtest Du Dich zukünftig engagieren?

Nimm Dir ein Blatt Papier und überlege, welche Themen Dir am Herzen liegen und für was Du Dich zukünftig einsetzen möchtest.

DAY 22: WHO INSPIRES YOU?

Welche starke Frau inspiriert Dich?

Nimm Dir 5 Minuten und überlege, welche Frau sich in Deinem Umfeld für andere einsetzt. Was bewunderst Du an ihr und wie inspiriert sie Dich?

DAY 21: CELEBRATE

Heute feiern wir alle Frauen, die in Frauenhäusern arbeiten!

Sie unterstützten oft rund um die Uhr Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Schau ihr Video an und erfahre, wie ihre Arbeit in einem Frauenhaus aussieht.

Video ansehen

DAY 20: GET INFORMED

Was kannst Du tun, wenn eine Nachbarin von häuslicher Gewalt betroffen ist?

Mit der Unterstützung von Terre des Femmes e.V. haben wir Tipps zusammengestellt und sagen Dir, wie Du ihr helfen kannst.

Hier weiterlesen

DAY 19: MEET ANTJE

Antje war jahrelang von häuslicher Gewalt betroffen.

Schau ihr Video an und erfahre, was Frauen in Gewaltbeziehungen treibt und sie darin festhält, wie Antje sich schließlich daraus befreit hat und was sich in der Gesellschaft verändern muss.

Video ansehen

DAY 18: SHARING IS CARING

Teile diesen Post mit Deiner Community!

Zeige ihnen, dass Du Aktivist/in bist und Dich gegen häusliche Gewalt einsetzt!

Post downloaden

DAY 17: GET INFORMED

Informiere Dich, welche Filme oder Dokumentation es zum Thema häusliche Gewalt gibt.

Wir stellen Dir hier eine Auswahl vor.

Playlist ansehen

DAY 16: START A CONVERSATION

Schnapp Dir Deine Freunde oder Deine Familie und spielt das Activism Critical Thinking Cards-Game!

Einfach eine Karte "ziehen", laut vorlesen und über Geschlechterungleichheit diskutieren! Viel Spaß!

Spiel downloaden

DAY 15: GET INSPIRED

Lass Dich von der aktivistischen Influencerin Elena Carrière inspirieren.

Schau ihr Video an und erfahre, wie sie sich gegen Gewalt an Frauen einsetzt und warum ihr dies Thema wichtig ist.

Video ansehen

DAY 14: DONATE 5 €

Spende 5 € oder was Du kannst und möchtest…

Zum Beispiel an eine Organisation, die Frauen unterstützt, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, an ein Frauenhaus oder eine Frau, die auf der Straße lebt.

DAY 13: RECOVER TODAY

Heute darfst Du Dich erholen, denn Aktivisten brauchen Power!

Verwöhn Dich selbst - z.B. mit Produkten von The Body Shop... Dann weißt Du, dass Du nicht nur Dir selbst etwas Gutes tust, sondern auch Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Denn mit jedem verkauften Produkt im November und Dezember unterstützen wir den Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser.

DAY 12: GET INFORMED

Was kannst Du tun, wenn eine Freundin von Dir von häuslicher Gewalt betroffen ist?

Mit der Unterstützung von Terre des Femmes e.V. haben wir Tipps zusammengestellt und sagen Dir, wie Du ihr helfen kannst.

Hier weiterlesen

DAY 11: REFLECT

Erinnere Dich…

Warst Du selbst schon einmal von Gewalt oder häuslicher Gewalt betroffen? Oder jemand, den Du kennst? Erinnere Dich an die Situation und überlege, was Du das nächste Mal anders machen würdest...

DAY 10: GET INFORMED

Heute ist der Human Rights Day! Häusliche Gewalt ist eine Menschenrechtsverletzung!

Drohungen, Nötigungen, Schläge, Vergewaltigungen und Morde, denen vor allem Frauen in den eigenen vier Wänden ausgesetzt sind, werden selten als Menschenrechtsthema wahrgenommen. Warum ist das so? Und warum ist häusliche Gewalt eine Menschenrechtsverletzung? Denk mal drüber nach…

DAY 9: FIND LIKE-MINDED PEOPLE

Come together - act together!

Lade Freunde ein, bei den 24 Days of Activism mitzumachen! Kämpft gemeinsam gegen häusliche Gewalt und das Töten von Frauen!

DAY 8: SHOP CONSCIOUS

Kaufe bewusst ein.

Informiere Dich, welche Unternehmen Deine Einstellungen und Werte teilen und ethisch produzierte Produkte anbieten. Stelle sicher, dass Du an diesem Weihnachtsfest keine Geschenke kaufst, die auf Kosten anderer gehen.

DAY 7: GET INFORMED

Informiere Dich über Bücher, die sich mit häuslicher Gewalt beschäftigen.

Hier kommen unsere Favoriten.

Video ansehen

DAY 6: SIGN THE PETITION

Unterschreibe den Appell "Stoppt die Gewalt gegen Frauen"!

Helena Dalli, Kommissarin für Gleichstellung und der Rat der Europäischen Union und die Europäische Kommission fordern alle EU-Mitgliedsländer dazu auf, die internationale Konvention zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen unverzüglich zu ratifizieren und sie europaweit umzusetzen.

Zum Appell

DAY 5: VOLUNTEER

Heute ist International Volunteers Day! Informiere Dich, wie und wo Du Dich ehrenamtlich engagieren kannst.

Viele österreichische Hilfsorganisationen bieten Interessierten Möglichkeiten der regelmäßigen freiwilligen oder ehrenamtlichen Mitarbeit.

Weitere Informationen

DAY 4: GET ACTIVE

Hänge dieses Helpline-Poster auf!

Helfe Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, indem Du dieses Helpline-Poster von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes aufhängst - z.B. in Deinem Lieblingsgeschäft, in den Hauseingang eines Mehrfamilien-Hauses oder an das Schwarze Brett Deiner Firma.

Poster downloaden

DAY 3: GET INFORMED

Was kannst Du tun, wenn Du selbst von häuslicher Gewalt betroffen bist?

In Zusammenarbeit mit dem Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) und Terre des Femmes e.V. haben wir Tipps zusammengestellt und sagen Dir, wo Du Hilfe findest.

Hier weiterlesen

DAY 2: MEET OUR CAMPAIGN PARTNER

Schau Dir dieses Video vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser an und erfahre mehr über das Problem "Häusliche Gewalt gegen Frauen".

Wir arbeiten mit der gemeinnützigen Organisation "Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser" zusammen, einer Dachorganisation, unter der 15 Autonome Frauenhäuser zusammengefasst sind. Die Autonomen Frauenhäuser bieten unbürokratische Sofort-Hilfe für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Video ansehen

DAY 1: WELCOME

Danke, dass Du The Body Shop in seinem Kampf gegen häusliche Gewalt unterstützt!

Auch kleine Aktionen können viel bewirken! In Österreich haben sich die Fälle schwerer Gewalt und Morde an Frauen seit 2014 mehr als verdoppelt. Durch häusliche Isolation in der Covid-19 Krise wird das Problem der häuslichen Gewalt verschärft und das Hilfssystem ist überlastet. Trage zu einer Verbesserung der Situation bei - informiere Dich, lass Dich inspirieren und werde aktiv! Morgen geht's los: Jede Aktion verändert die Welt!

Calendar

DER KOMPLETTE KALENDER

Du möchtest alle 24 Actions des aktivistischen Adventskalenders auf einen Blick?

Dann findest Du hier den kompletten Kalender zum Anschauen oder Ausdrucken. Aber Achtung: Spoiler-Alarm ;-)

Come Together header image

COME TOGETHER ACT TOGETHER

Noch nie zuvor haben kleine, einzelne Aktionen so einen großen Unterschied gemacht. Lass uns gemeinsam für Gender Justice auf der ganzen Welt kämpfen.

Laut dem World Economic Forum dauert es noch immer 257 Jahre[1], bis wir eine Gleichstellung der Geschlechter erreichen. Das sind drei Generationen, bevor Frauen und Mädchen den gleichen Lohn für die gleiche Arbeit erhalten, bei der Geburt sterben, obwohl es verhindert hätte werden können, und ein Recht darauf haben, über ihren eigenen Körper zu bestimmen. Die globale Krise hat dieses Problem noch dazu wachsen lassen. Gemeinschaften werden isoliert und zurückgelassen in einer Welt, in der die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird.

Women activist

WIE STARK SICH DIE UNGLEICHHEIT AUSWIRKT

Wir alle wissen, dass es nicht gerecht zugeht! Aus diesem Grund unterstützt Du zu Weihnachten mit jedem Einkauf Hilfsorganisationen, die Frauen helfen, die am stärksten von der Krise betroffen sind, und die ihnen Sicherheit und ein Zuhause zurückgeben*.

Wir arbeiten mit Organisationen auf der ganzen Welt zusammen und sammeln Geld, um diesen Frauen die Freude und Annehmlichkeiten, die wir zu Weihnachten genießen, wieder zurückzugeben. Wir möchten außerdem tägliche individuelle Aktionen inspirieren, die in Zukunft auf der ganzen Welt selbstverständlich werden sollen.

Es gibt zwei Wege, um uns bei unserem Kampf gegen Probleme wie häusliche Gewalt und Obdachlosigkeit zu unterstützen, welche Frauen in Krisenzeiten unverhältnismäßig hart treffen:

  1. Kauf bei uns ein – jeder Kauf unterstützt den Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser.
  2. Handle – Wenn wir auf der ganzen Welt zusammenhalten, trägt jede kleine Aktion zu etwas Großem bei.

Es ist die Zeit des HELFENS!

FRAUEN LEIDEN STÄRKER BEI GLOBALEN KRISEN

Bestehende ungleiche und unfaire Arbeitsbedingungen werden noch verstärkt, während die unbezahlte Beaufsichtigung von Kindern bei Frauen immer mehr wird. Die häusliche Gewalt nimmt zu, je angespannter die Situation wird, wobei die Frauen meist rund um die Uhr mit ihrem Peiniger zusammenleben müssen.[2]

HÄUSLICHE GEWALT IST SYSTEMBEDINGT

Häusliche Gewalt entspringt aus Gender Inequality. Solange Frauen als unterlegen angesehen werden, sind sie auch das Ziel von sämtlichen Formen an Gewalt. Wir müssen diese Sichtweise bei jeder Gelegenheit hinterfragen und sicherstellen, dass Frauen in allen einflussreichen und starken Positionen vertreten sind.[3]

OBDACHLOS, WEIL ES ZU HAUSE NICHT SICHER IS

Gewalt führt oft zu Obdachlosigkeit bei Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt sind und in eine prekäre Lage kommen, wenn das System keinen Schutz bietet. Frauen, die bereits obdachlos sind, haben außerdem ein größeres Risiko, das Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt zu werden als männliche Obdachlose.[4]

NUTZE DEINEN EINFLUSS

Dein individueller Einsatz kann in drei einfache Schritte und viele hilfreiche Ressourcen für den Start zusammengefasst werden.

Ja, die Aufgabe scheint UNÜBERSCHAUBAR. Aber schließlich besteht auch richtig großer Wandel aus vielen kleinen Änderungen, die gemeinsam wirken.

Light bulb

1. LERNE

Bücher. Podcasts. Instagram-Posts von Accounts, die informieren. Es ist an der Zeit, Augen und Ohren aufzusperren, sensibel zu werden in Bezug auf Ungerechtigkeiten, sodass Du diesen Kampf bis an die Zähne bewaffnet aufnehmen kannst. Wir haben eine Liste unserer besten Ressourcen für Dich erstellt – und sogar eigene verfasst.

Mega phone

2. REDE

So kannst Du andere über soziale Gleichstellung informieren. Erzähle einem Freund davon, erleuchte einen Kollegen – informiere einen Fremden im Supermarkt. Jedes Mal, wenn Gender Equality diskutiert und besprochen wird, wird die Bewegung größer und stärker. Brauchst Du Hilfe dabei? Hier ein Kartenspiel, das wir kreiert haben, um schwierige Konversationen über die Geschlechter in Gang zu setzen.

World

3. MACHE

Aktivismus ist schon lange nicht mehr etwas nur für Hardcore-Demonstranten, sondern heute über kleine, aber bedeutende Aktionen für jeden von uns machbar. Stürze Dich rein in unsere 24 Days of Activism Challenge im Dezember, oder finde heraus, wie Du Deine Organisation vor Ort unterstützen kannst.

Autonome Österreichische Frauenhäuser Logo

MIT JEDEM EINKAUF UNTERSTÜTZT DU FRAUEN IN NOT!

In Krisenzeiten verstärkt sich das soziale Ungleichgewicht. Teile der Gesellschaft werden allein- und zurückgelassen.

Aus diesem Grund unterstützt Du mit jedem Einkauf bei The Body Shop im November und Dezember den Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser.

Die Spende fließt in das Nachbarschaftsprojekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt. Dieses ist ein Gewaltpräventionsprojekt mit dem Ziel, eine gute Nachbarschaft zu fördern, um häuslicher Gewalt vorzubeugen. Nachbarn sollen gestärkt und ermutigt werden, keine Gewalt zu tolerieren. Sie lernen Anzeichen von häuslicher Gewalt zu erkennen und erhalten ein umfassendes Wissen, was sie bei Verdacht auf häusliche Gewalt tun können. Durch Informations- und Aufklärungsarbeit, Veranstaltungen, Ausstellungen oder Kampagnen möchte StoP für die Anzeichen von häuslicher Gewalt sensibilisieren, die Isolation und das Schweigen durchbrechen und praktische Unterstützung bieten.

*Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser ist eine in Österreich registrierte Wohltätigkeitsorganisation (Registernummer: ZVR:187612774)

Grundlagen von Aktivismus

Aktivismus ist nicht nur Demonstrationen und Poster malen. Es gibt keine „richtigen“ oder „falschen“ Aktivisten, solange Du Dich einsetzt, Dich und andere informierst und etwas für eine Veränderung tust. Hier drei Wege, wie Du Aktivist sein kannst, ohne zu demonstrieren:

LERNE! LESE, HÖRE ZU UND DENKE NACH

Wissen ist wirklich Macht. Wir müssen die Probleme verstehen, um überlegte Entscheidungen in Bezug darauf, wie wir Veränderung bewirken können, zu fällen. Häufig gibt es auch Leute, die in dem Bereich, der Dich interessiert, wirklich großartige Arbeit leisten. Finde heraus, wer diese Leute sind und was sie machen, damit Du Deine Energie so effizient wie möglich dafür nutzen kannst.

NUTZE DIE SOZIALEN MEDIEN, UM ETWAS GUTES ZU TUN

Wichtige, manchmal lebensrettende Information innerhalb weniger Sekunden teilen? Auf jeden Fall! Fürchte Dich nicht davor, Deine Werte vor anderen oder im Netz zu vertreten. Wenn die Kommentare online unfreundlich werden, antworte auf produktive und positive Weise, um so die Konversation wieder in die rechten Bahnen zu lenken. Kommentare, auf die häufiger reagiert wird, werden auch häufiger gesehen. Und tschüss Hater!

ARBEITE MIT DEN POLITISCHEN PARTEIEN VOR ORT ZUSAMMEN

Es gibt so viele Wege, um das Ziel zu erreichen. Verbringe jede Woche 15 Minuten damit, zu lernen, wer die Politiker vor Ort sind und welche Meinung sie in Bezug auf Themen haben, die Dir wichtig sind. Nimm an einer Gemeindesitzung oder einer Besprechung teil oder rufe einen Politiker an und informiere ihn über etwas, das Du verändern möchtest. UND GEHE WÄHLEN!

Klassischer Lesestoff:

Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt - Maya Angelou

Dear Ijeawele, or a Feminist Manifesto in Fifteen Suggestions - Chimamanda Ngozi Adichie

Ein Zimmer für sich allein - Virginia Woolf

Women, Culture & Politics - Angela Y. Davis

Bad Feminist - Roxane Gay

Sister Outsider - Audre Lorde

[1] https://www.weforum.org/projects/closing-the-gender-gap-accelerators

[2] Morgan G, Bajpai A, Ceppi P, Al-Hinai A, Christensen T, Kumar S, Crosskey S & O’Regan N. Infrastructure for gender equality and the empowerment of women. UNOPS, Copenhagen, Denmark. 2020.

[3] Impact of the COVID-19 Pandemic on Family Planning and Ending Gender-based Violence, Female Genital Mutilation and Child Marriage. 27 April 2020.

[4] GIWPS. https://giwps.georgetown.edu/at-the-intersection-of-vulnerabilities-women-and-girls-experiencing-homelessness-during-the-global-coronavirus-pandemic/)